Franziskusmesse
Ein Geburtstagsgeschenk für Papst Franziskus
 
 
 

Die Messe

 Aufbau

Die Messe gliedert sich in die Messgesänge "Kyrie", "Gloria", "Sanctus", "Benedictus" und "Agnus dei" und ist ursprünglich geschrieben für
8-stimmigen gemischten Chor, Solist (Tenor) und sinfonisches Blasorchester.

Dabei war es dem Komponisten wichtig, dass die Messe einerseits im großen Rahmen mit vielen Sängern und einem Orchester, aufführbar ist,
andererseits aber auch von einem kleinen Kirchenchor mit Orgel, ohne, dass Sie an Tiefe und Wirkung verliert.

Während die ersten beiden Sätze "Kyrie" und "Gloria" ausschließlich vom Chor gesungen werden, kommt ab dem dritten Satz ein Solist (Tenor)
dazu, zunächst unauffällig, dann jedoch im letzen Satz mit Anklängen eines "Ave Maria" den Chorgesang des "Agnus dei" mit dem Rückblick auf Geburt und Sterben um einen wichtigen Aspekt ergänzend.


 

Instrumentierung

4-8 stimmiger gemischter Chor mit Solo (Tenor)

und sinfonisches Blasorchester (Flöte, Oboe, Eb-Klarinette, Bb-Klar, Bass-Klar, Altsax, Tenorsax, Baritonsax, Fagott, F-Horn, Flügelhorn, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Euphonium, Bariton, Tuba, Schlagwerk - Grosse Trommel, Becken, Mallets, Röhrenglocken)


alternativ mit Orgel oder Klavier

alternativ nur sinfonisches Blasorchester




 

 

 

 

 

 

Der Komponist

Sven M. Hellinghausen (* 1975) ist Dirigent  verschiedener Orchester und Chöre im Westerwald und Siegerland. Daneben ist er Komponist für sinfonische Blasmusik.

Neben sinfonischen Klangbildern (u.a. “Greyfriars Bobby“, „Die Geisterwiege“, „RHENUS-Trilogie“), Märschen (“Graf Hatzfeldt“, „General Marceau“, "Gruß aus dem Wisserland") schreibt er kirchliche Werke für Orchester (u.a. “Franziskusmesse“) und Chor (“Psalm 96“) sowie Arrangements zeitgenössischer Musik ("Chartmix 2016"), die weltweit gespielt und gesungen werden (Japan, USA, Malaysia, Australien, UK).


 

Der Verlag

Mit Bollin media production (bmp) konnte für das Großprojekt "Franziskusmesse" ein erfahrener Partner gewonnen werden.

Kompetenz, hochwertige Technik und vor allem die Leidenschaft für Musik zeichnen Jörg Bollin und sein Team aus.

Verleger und Komponist sind sich einig, dass die Messe einen wichtigen Meilenstein darstellt - in ihrer Flexibilität für viele Chöre und Orchester, als auch für sie selbst - als professionelle und freundschaftliche Grundlage für eine fruchtbare Zusammenarbeit in der Zukunft.